AFRIKA ERLEBEN

Einzigartige Natur erleben

Das Land der roten Stille

Wilde Tiere, Wüste und eine endlose Weite – das ist Namibia. Kaum ein anderer Ort auf der Erde bietet so viele unberührte Landschaften und spannende Kontraste wie das Land zwischen Angola, Botswana, Sambia, Südafrika und dem Atlantik. Reisende wie ich selbst berichten, nach Namibia zu fahren sei wie ‚nach Hause zu kommen‘: An einen Ort, der so abwechslungsreich, naturverbunden und bunt ist wie das Leben selbst.

Nach Hause zu kommen, das bedeutet auch immer, zur Ruhe zu kommen. Nirgendwo gelingt dies besser als in den endlosen Weiten des von Wüsten geprägten Namibias. Die Namib nimmt den gesamten Küstenanteil im Westen ein, während der Osten durch die mystische Kalahari bestimmt wird. Ein ganz besonderes Bild ergibt sich in den Morgen- oder Abendstunden, wenn die tiefstehende Sonne mit den entstehenden Schatten scharfe Kontraste in die Dünen von Sossusvlei zeichnet.

Im Süden strahlt der Fischfluss-Canyon, der zweitgrößte Canyon der Welt, mit seiner imposanten Endlosigkeit eine ganz eigene Art der Andächtigkeit aus. Während die Abendsonne die hiesigen Felsformationen in glühendes Orangerot taucht und man einmal innehält, merkt man schnell: Stille ist hier in Namibia etwas sehr Schönes.

Doch nicht nur Ruhesuchende finden ihre Erfüllung in einer Namibiareise. Fotografen werden begeistert von der puren Farbgewalt der Landschaft, Naturfans und Tierliebhaber werden ihre Höhepunkte in einem der Nationalparks wie dem Etosha Reservat finden, Sportbegeisterte dürfen sich über Paragliding, Mountainbiking, Kajaking und ausgedehnte Wanderungen freuen. Auch für Luxus ist gesorgt, sofern Reisende dies möchten: Das Land besticht mit hochwertigen, geschmackvoll eingerichteten Lodges, ausgezeichnetem Essen und fabelhaftem Wein entlang der Wine Route – between 2 Deserts. Namibia bietet also vielfältige Reisemöglichkeiten, sodass für jeden Reisenden, ob jung ob alt, ob mit Freunden oder der Familie, die passende Reiseart dabei ist.

Bunt und vielfältig

 

Zwar ist der Staat im südlichen Afrika dank großer Wüstenanteile mit 2,5 Millionen Einwohner eines der am dünnsten besiedelten Länder der Welt, dennoch kann hier eine wahre kulturelle Vielfalt und sagenhafte 13 verschiedene ethnische Gruppen erlebt werden. Manche Stämme leben noch im Einklang mit der Natur wie schon vor 400 Jahren und sind stolz darauf, ihre Lebensweise mit Besuchern zu teilen.

Als ehemalige deutsche Kolonie finden sich auch heute noch viele Weiße, die Deutsch sprechen – wenngleich Englisch die offizielle Amtssprache des Landes ist. Das kulturelle wie politische Zentrum befindet sich in der Hauptstadt Windhoek, wo etwa 300 000 Menschen leben, doch auch die Stadt Swakopmund besticht mit tollen Museen und einer lebendigen Atmosphäre.

Afrika für "Anfänger" und „Wiederkehrer“

Namibia gilt als eines der sichersten Länder Afrikas und ist seit Jahren politisch und wirtschaftlich stabil. Die Stadt Windhoek gilt aufgrund sozialer Sicherheit und dem Nebeneinander der namibischen Volksgruppen als vorbildhaftes Sozialmodell einer afrikanischen Großstadt und galt lange als sauberste Großstadt Afrikas.

Als Reiseziel wird Namibia immer beliebter – kein Wunder, vereint dieses wunderschöne Land schließlich alle Aspekte, die man sich unter „typisch Afrika“ eben so vorstellt. Meerküste, Berge, Steppe, Nationalparks und Wüste bieten Platz für Elefantenherden, Erdmännchen, Nashörner, Antilopen und ungezählte andere Säuger, während die schiere Masse an Wasservögeln nicht nur jedes Ornithologenherz höherschlagen lässt, sondern auch dem ungeübten Auge eine spektakuläre Kulisse bietet. Doch nicht nur die Natur ist ideal für Afrikaneulinge: Die gut ausgebaute Infrastruktur, Unterkünfte nach internationalen Standards, die Abwesenheit von Malaria und die warme Gastfreundschaft der Einheimischen machen es leicht, den Urlaub in vollen Zügen zu genießen.

DER WEG IST DAS ZIEL

Wer nach Namibia reist, sollte eine Portion Entdeckerlaune im Gepäck haben. Denn in diesem Land den Urlaub an nur einem Ort zu verbringen, grenzt schon fast an Verschwendung. Stattdessen gilt: Der Weg ist das Ziel! Mit dem Auto lässt sich bequem das Land erkunden.

Um einen Blick auf die „Big Five“ und andere Wildtiere zu erhaschen, empfiehlt sich eine Rundreise durch einen der Nationalparks. Hier ist allerdings Ausdauer gefragt – der Etosha- Nationalpark zum Beispiel umfasst in Etwa die Größe von Hessen. Zwar ist mit der Erlaubnis von 60km/h ein schnelleres Vorankommen in der Theorie möglich, praktisch bestimmen allerdings kreuzende Zebraherden, Elefanten oder ein neugieriger Strauß das Tempo und haben immer Vorfahrt auf den Straßen der Parks.

Außerdem ist eine Reisebegleitung für einen Roadtrip von hohem Nutzen: Zum einen können sich alle Gäste als Beifahrer auf die atemberaubenden Landschaften konzentrieren und nach Wildtieren Ausschau halten, zum anderen muss sich niemand den Kopf über den vorherrschenden Linksverkehr zerbrechen. Als Reisebegleiter bringe ich Sie sicher von einem Naturhighlight zum anderen, kommuniziere mit örtlichen Behörden und Organisationen und stehe Ihnen jederzeit für Fragen zu Land und Leuten bereit.

Namibia in Fakten

Fläche

Etwa 825.000 Quadratkilometer (doppelt so groß wie Deutschland

Hauptstadt

Windhoek

Währung

Namibia Dollar (N§), Südafrikanischer Rand (ZAR) ist ebenfall s zulässig

Verfassung

Parlamentarische Demokratie

Religion

90% Christen

Bevölkerung

2,5 Millionen

Alphabetisierung

Englisch (Amtssprache)

sowie 16 weitere Sprachen und Dialekte

Naturschutzgebiete

15% der Gesamtfläche

Klima

südl. Hemisphäre, umgekehrte Jahreszeiten, Trockenzeit Mai-Oktober, "Regenzeit" mit gelegent-lichen Regenschauern November-Mai

Zeitzone

GMT +2

Folgen Sie uns auf sozialen Netzwerken!

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle

​© 2020 Namibia Travel - Designed with love by E-Motion Company